Flughafen Suche leichtgemacht


Die Top Flughäfen
Der Urlaub ist schon lange geplant und der Abflugtag ist nun endlich da. Auf dem Flughafen wird der vom Reiseveranstalter zugesandte Voucher am Check-inn-Schalter der Fluggesellschaft vorgelegt und das Ticket dafür ausgehändigt. Ein Vorgang wie er täglich hunderttausende Male auf deutschen Flughäfen vorgenommen wird. Auf dem Flugticket ist neben anderen Informationen wie dem zugewiesenen Sitzplatz auch der 3lettercode des Abflughafens und des Zielflughafens vermerkt. Doch warum besteht dieses Flughafenkürzel überhaupt und wie setzt er sich zusammen?

Der IATA-Flughafencode

Wie in anderen Branchen besteht auch für Fluggesellschaften ein Dachverband. Dieser Dachverband hat verschiedene Aufgaben wie die Vertretung der Luftfahrtgesellschaften in der Öffentlichkeit und die Förderung des planmäßigen und sicheren Transports von Menschen und Fracht in der Luft. Das sind unter anderem die Aufgaben der IATA, der „international air transport association“, die 1945 in Havanna auf Kuba gegründet wurde und heute im kanadischen Montreal beheimatet ist. Der IATA als Dachverband der Fluggesellschaften sind inzwischen 250 Unternehmen angeschlossen, die sich mit der Durchführung von Reisen mittels Flugzeug wie auch dem Luftfrachttransport widmen. Etwa 94 % aller weltweit durchgeführten Flüge werden von diesen in der IATA zusammengeschlossenen Fluggesellschaften durchgeführt. Zu den Aufgaben der IATA gehört auch die Vereinfachung der Organisation von internationalen Luftfahrtbewegungen. Dabei werden für Buchungen oder die Organisation von Flugstrecken statt der originalen Abflug- und Zielnamen 3lettercodes verwendet. Die Verwendung eines 3lettercodes anstatt des Original-Namen des Flughafens besitzt einen einleuchtenden Grund, die Gefahr des Irrtums. So werden viele Städte in der Welt international anders benannt als im Inland selbst. Ein gutes Beispiel dafür ist die bayrische Landeshauptstadt München. Im Ausland wird die Millionenstadt überwiegend als Munich bezeichnet. Das ist nur ein Beispiel von vielen, wo es durch unterschiedliche Schreibweisen zu Verwechselungen kommen könnte. Wenn jetzt noch bedacht wird, das über die IATA jährlich rund 400 Millionen Tickets ausgestellt werden, ist klar das die Bezeichnungen der Abflug- und Zielflughäfen vereinfacht werden mussten. Zudem besitzen viele Großstädte mehrere Flughäfen, die natürlich eine Unterscheidung benötigen. Demzufolge wurden für alle Flughäfen, die der IATA angeschlossen sind, Codes mit drei Buchstaben vergeben. Der 3lettercode enthält keine Sonderzeichen, die auf bestimmten Sprachen basieren, sondern entstammt durchweg der internationalen Buchstabiertafel oder dem Fliegeralphabet. Dabei ist genau festgelegt, welcher Buchstabe und welche Zahl (0 bis 9) welchem Wort zugeordnet ist. Als Beispiel könnte hier der größte Flughafen Deutschlands, Frankfurt am Main, dienen. Dessen 3lettercode ist FRA. Wird dieser 3lettercode beispielsweise über den Funkverkehr zwischen einem Piloten und einer Flugraumüberwachung benutzt, wird der Code so übermittelt: Foxtrot Romeo Alfa. Jeweils der Anfangsbuchstabe ergibt FRA. Dies alles dient der Unverwechselbarkeit der Ortsangabe, denn wer möchte bei seinen Reisen schon gerne nur aufgrund einer Verwechselung statt in London in Los Angeles landen, was sicherlich ein ebenso interessanter Zielort ist, aber in der Regel nicht dem entspricht, was der Fluggast erwartet. Der 3lettercode wird übrigens nicht nur auf Flughäfen angewandt. Aufgrund der immer enger werdenden Verknüpfungen verschiedener Transportsysteme und dem damit verbundenen durchgehenden Ticketing beim Reisen wie auch beim Frachttransport erhalten auch große Hauptbahnhöfe oder Seehäfen einen 3lettercode. Doch das System der Buchstaben- oder Zahlenvergabe zur Benennung von Flughäfen bezieht sich ebenso auf Fluggesellschaften oder sogar einzelne Flugzeugtypen. Die vier wohl wichtigsten Fluggesellschaften für den Passagier- und Frachtverkehr in Deutschland besitzen folgenden IATA-Code:
  • Lufthansa = LH
  • Condor = DE
  • Air Berlin = AB
  • Germanwings = 4U
Wer sich dafür interessiert, kann auf seinem Flugticket über das Kürzel feststellen, mit welcher Fluggesellschaft und welchem Flugzeugtyp der jeweilige Flug durchgeführt wird. Denn nicht immer werden die Flüge auch von den Fluggesellschaften vorgenommen, bei denen der Flug gebucht wurde. Steht beispielsweise auf dem Ticket das Kürzel LH342, so erfolgt der Flug mit der Lufthansa in einem Airbus A340-200. Die Flughafen Suche hilft Ihnen bei der Planung.